Mag. Alexander (Sascha) Kriz, MSc                                  Mitglied der Österreichischen Vereinigung für Supervision und Coaching - ÖVS

"Wenn es funktioniert – mach mehr davon. Wenn das, was du tust, nicht funktioniert, dann mach etwas anderes." Steve de Shazer

Supervision

 

Systemische Supervision ist die berufsbezogene Unterstützung von Leitungspersonen, Teams und Gruppen und dient der Reflexion beruflichen Handelns.

Im Kern führt sie zur Verbesserung der Professionalität, zur Entlastung von beruflichen Anforderungen. Systemische Supervision ermöglicht eine bessere Abstimmung innerhalb der Organisation und zieht eine Qualitätsverbesserung nach sich.

 

Fallsupervision

 

Die Fallsupervision bezieht sich auf meine Feldkompetenz im Bereich der Sozialen Arbeit. Dabei werden klientInnenspezifische Problemstellungen thematisiert und bearbeitet. Der Bereich umfasst die Arbeit mit Menschen in Kliniken, in Pflegeeinrichtungen, den sozialpädagogischen und heilpädagogischen Bereich, geriatrischen und psychiatrischen Institutionen sowie den Bereich der Sozialarbeit.

 

Praxissupervision

 

Die Praxissupervision bezieht sich auf meine Unterrichts- und Lehrtätigkeit, sie orientiert sich an der beruflichen Reflexion von BerufsanfängerInnen und beinhaltet Fort- und Weiterbildungsaspekte.

                   

Methodischer Zugang                              

 

Grundsätzlich wird zu Beginn gemeinsam der Auftrag geklärt. Dabei werden Perspektiven, Ziele und Erwartungen vermittelt. Ich orientiere mich dabei an den Themen der SupervisandInnen, an Systemzusammenhängen und an den Ressourcen der beteiligten Personen. Im Zentrum steht die ziel- und lösungsorientierte Zugangsweise.

 

Wesentliche Aspekte   

Teamkommunikation

Verbesserung der Zusammenarbeit

Qualitätssicherung

Reflexion des beruflichen Handelns

Entwicklung neuer Sichtweisen

Umgang mit Konflikten

Burnout Prävention

Nähe und Distanz in der beruflichen Tätigkeit

Klärung persönlicher und institutioneller Ziele

Umgang mit Ressourcen 

Thematisierung der Arbeit

mit KlientInnen, mit KundInnen und mit Angehörigen

Definition der eigenen beruflichen Position

Rolle, Funktion und Person